Anlieferung

Rundumsicht des Wertstoffhofes, der Container und Behälter – machen Sie sich ein Bild.

STEUERUNG der 360-Grad Rundumansicht:
Der [-] Button unten links auf dem Bild schaltet auf Vollbild. Danach kann mit gedrückter Maustaste auf dem Bild die Ansicht bewegt werden. Zoomen mit dem Maus-Scrollrad. Ansonsten lässt sich die Ansicht auch mit den Bedienknöpfen am unteren Bildrand steuern.

 

1. WELCHE ABFÄLLE werden am Wertstoffhof angenommen? Was kostet es?

Bauschutt, Sperrmüll, Metall, Papier, Kühlgeräte, Grünabfälle, Holzabfälle, Elektroschrott (siehe unten)

  • Sperrmüll/Abfälle, behandeltes Holz, gemischte Baustellenabfälle – je angefangene 500 Liter
€ 10,00
  • Bauschutt – je angefangene 250 Liter
€ 10,00
  • Folien, Styropor – je angefangene 500 Liter
€ 4,00
  • Altreifen ohne Felge, je Stück
€ 4,00
  • Altreifen mit Felge, je Stück
€ 8,00
  • Kühlgeräte, je Stück
kostenlos
  • Grünabfälle, Kofferraum bis 500 Liter
€ 2,00
  • Grünabfälle, Anhänger je 1.000 Liter
€ 5,00
  • Elektroschrott, Glas, Papier, Korken, Altkleider, Schuhe, Metall, Medikamente, Metall, CDs
kostenlos

Stark verschmutzte Wertstoffe müssen als Restmüll betrachtet und abgerechnet werden. Werden Abfälle und Wertstoffe vermischt angeliefert, muss der Preis für Abfälle berechnet werden.

Wie transportiere ich die Abfälle und Wertstoffe?

Alles was zu sperrig für den PKW ist, kann mit unseren Anhängern transportiert werden. Wir verleihen zu Einstandspreisen:

– Offener PKW-Anhänger für max. 750 kg für Bauschutt/Grünabfälle -> 10 €/Tag
– PKW-Anhänger mit Planenaufbau 1,8 m hoch für max. 1,2 Tonnen -> 20 €/Tag

 

2. ELEKTROSCHROTT

Elektroschrott kann nur noch beim Wertstoffhof am Landhagen oder beim Schadstoffmobil kostenlos abgegeben werden.

Handy, Waschmaschine, Kühlschrank… zu schade für die Restmülltonne! Seit dem 24. März 2006 müssen die Städte und Gemeinden, Hersteller und Händler alte Elektrogeräte kostenlos zurücknehmen. So sieht es das neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vor.

Seither dürfen Bürger ihre Elektroaltgeräte nicht mehr über den Hausmüll – also die Restmülltonne – entsorgen, sondern müssen diese an der dafür vorgesehenen Sammelstelle im Wertstoffhof abgeben. Die Abgabe von haushaltsüblichen Elektroschrotts für Privatpersonen ist kostenlos.

Zu Elektro- und Elektronikschrott gehören:

  • Unterhaltungselektronik wie Fernseher, Videorekorder, Videokameras, HiFI-Anlagen
  • Bürogeräte wie Telefone, Anrufbeanworter, Faxgeräte, Computer, Monitore, Drucker, Schreibmaschinen
  • Elektrowerkzeuge wie Bohrmaschinen, Winkelschleifer, Kreissägen, elektrische Gartengeräte
  • Kleingeräte wir Bügeleisen, Staubsauger, Föhne, Mikrowellen, Toaster, Kochplatten, Lampen (ohne Leuchstoffröhren)

 

Neu! Kostenloser Abholservice für Elektrogroßgeräte

Wer seine alten Elektrogroßgeräte (Herde, Kühlschränke usw.) nicht selbst zum Wertstoffhof bringen möchte, der kann jetzt den kostenlosen Abholservice der Stadt Oelde und der AWG Ennigerloh nutzen.

Nach Anmeldung bei der kostenfreien AWG-Servicenummer 0800 – 2 33 48 59 werden große Elektrogroßgeräte – etwa ab der Größe eines Fernsehers, aber auch sperrige Metallteile – mindestens ein Mal im Monat direkt von den Haushalten am Straßenrand kostenlos abgeholt.

Der Abholtag wird bei der Anmeldung direkt mitgeteilt. Die Geräte oder Metallteile sollten dann am Straßenrand zur Abholung bereit gestellt werden.

Übrigens: Bei Abholung angemeldeter Großgeräte werden bereitgestellte Elektrokleingeräte auch mitgenommen.

 

3. ELEKTRO-GEWERBEABFÄLLE

Auch für Handel und das Gewerbe erfolgt die Annahme am Wertstoffhoff, es gilt aber folgendes zu beachten:

Gewerbe:

  • Aus dem Gewerbe werden nur die Geräte kostenlos zurückgenommen, die in ihrer Art und Beschaffenheit mit haushaltsüblichen Geräten vergleichbar sind. Bei der Anlieferung an den Sammelstellen sollte die Zahl von fünf Geräten pro Geräteart nicht überschritten werden.
  • Ausgeschlossen sind medizinische Geräte, wie z.B. Röntgengeräte und große Dialysegeräte. Zudem fallen in Gebäuden fest installierte Maschinen nicht unter das ElektroG.

Handel:

  • Der Handel kann kostenlos an den Sammelstellen anliefern, wenn der Nachweis erbracht wird, dass das angelieferte Gerät aus einem privaten Haushalt stammt.
  • Empfehlung: Führen Sie eine entsprechende Rücknahmeliste, aus der hervorgeht, von wem das Gerät stammt. Das Personal auf dem Wertstoffhof wird dieses stichprobenhaft überprüfen.

Infoblatt zur Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten aus gewerblichen Bereichen <Infoblatt Download – PDF>.

Die AWG koordiniert die Umsetzung des ElektroG im Kreis Warendorf.

 

4. SONDERMÜLL

– siehe Button „Sondermüll“ –